Schadensursachen

Fehler, Mängel und Schäden an PV-Anlagen

Die möglichen Fehler, Mängel oder Schäden an PV-Anlagen sind vielschichtig:

Planung

  • fehlerhafte Auslegung und Stringplanung
  • falsche Wahl der Wechselrichter
  • Nichtberücksichtigung von Teilverschattungen
  • keine Systemstatik für den Unterbau
  • fehlerhafte Leitungswahl

Montage

  • fehlerhafte Dachbefestigung
  • fehlerhafte Modulbefestigung
  • fehlerhafte Kabelverlegung
  • unzureichende oder falsch gewählte elektrische Betriebsmittel
  • Nichtbeachtung der örtlichen Netzform
  • Nichtbeachtung der besonderen Bedingungen z.B. in landwirtschaftlichen Betrieben

Dokumentation

  • unzureichende oder fehlende Dokumentationsunterlagen (Anlagenpass)

Anlagenbetrieb

  • Leistungsverluste
  • thermische Veränderungen an Modulen
  • Überspannungsschäden
  • Schneebruchschäden an Modulen
  • Brandschäden

Die Aufzählungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Seite "Schadensbilder" gibt einen optischen Eindruck über diverse Schäden.

 

Die Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungen (GDV) gibt einen groben Überlick, wo die Probleme bei Photovoltaikanlagen liegen und nennt auch deren Ursachen.